bauhaustapete

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch



  Links
   Der neue Blog
   ----------
   Flickr : Bauhaustapete





http://myblog.de/bauhaustapete

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zwei Randbemerkungen zu Funk und Fernsehen:

1. Never trust Wikipedia >>
Aus dem Wiki-Text ?ber "Sahnie" (Ex-?rzte-Bassist):
"1992 hingegen spielte er eine legend?re Jam-Session gemeinsam mit Johnny Cash, Roy Orbison und Brian May im Bluesclub "Siebte Sohle" in Wanne Eickel."
(via: Bigmouth)

2. F?llt nur mir auf, dass der aktuelle Werbesong von E-Plus ("The Beatles: Hello, Goodbye") eigentlich ein Song ?ber missgl?ckte Kommunikation ist?
Demn?chst nehmen noch O? "No Doubt: Don't Speak" und Vodafone "JXL: A little less Concersation" als Werbesongs. Tststs

(Tapete 01:12:05)
Ihh, Dezember!!
1.12.05 00:23


Was f?r ein Wahlkreis (160 - Dresden 1):
Erst Kerstin Lorenz jetzt Franz Sch?nhuber. Kann es sein, dass die Dresdner Antifa sich mit Giftcocktails auskennt?
Mal sehen, wer sich traut, bei der n?chsten Wahl dort anzutreten...

1.12.05 12:14


Wochenendgeschichte 1:
Freitag: Da muss wahrscheinlich fast jeder der Leser dieses Blogs mal durch:
HTML-Kurs > Aufgabe: Gestalte eine Musikbandseite.
Ich leg los und baue in die Seite - Identit?ts-Antideutscher wie ich bin - eine kleine Israelfahne ein.
Prompt fragt mich der Spanier, der am Computer neben mir sitzt: "Ey, bissu Jude?"
Ich fang geduldig an, zu argumentieren: Konsequenz aus der deutschen Geschichte ... blabla ... Schutzraum aller Juden vor Antisemitismus ...
"Aber die vernichten da unten doch auch die Palestinenser!"
An dem Punkt hab ich mich daf?r entschieden, mich wieder auf meine Internetseite zu konzentrieren.

Dass man nicht ausschlie?lich negative Erfahrungen sammelt, wenn man seine Solidarit?t so raush?ngen l?sst, zeigt dass in einem ?hnlichen Kurs dadurch eine nette Israelin kennengelernt habe. Dazu vielleicht an anderer Stelle mehr.

(Tapete 04:12:05)

4.12.05 22:38


Wochenendgeschichte 2+3:
Der Samstagabend war im Prinzip so, wie er sein sollte. Zwei nette Parties: Zuerst die Super_U-Abschiedsparty (mit einer Krokodilstr?ne im Knopfloch). Lauter nette Leute und richtig gute Musik.
Danach noch in die K9, wo "Live Drum'n'Bass" dargeboten wurde, also nicht so wie der Schlagzeuger von "The Roots" das macht, sondern Musik von der Platte und eine MC (heisst das eigentlich dann Mastress of the Celebration?), die dr?ber sprach/sang.
Ansonsten war das von den Leuten um mich herum her ein einwandfreier Freaktag.
Das find damit an, dass sich auf dem Hinweg in der Tram zwei Prolls gegenseitig w?rgten und sich anr?chelten "Aber du hast angefangen!". Die h?rten erst auf, als ihre Freundin sagte "Ihr seid beide voll schwul!".
Meine Begleiter waren nicht weniger freakig: Der Eine heulte die ganze Zeit rum, dass er einen Handschuh verloren h?tte. Der Andere hat wohl irgendwas schlechtes (oder gutes?) geraucht und hat die Zeit mit Singen und zusammenhangslose Sachen brubbeln verbracht.

Getoppt wurden die Beiden nur noch durch den Gangsterrapper, der meinte, mir auf der Heimfahrt einen Freestyle bringen zu m?ssen. Der ging in etwa so: "Q ... 36 ... das ist MEIN Name ... ich bin nicht Eminem ... und auch nicht 50 CENTS ... ich rappe jetzt hier ein paar S?tze ... die kommen raus wie bei ... NER HEXE ... ... nee, BEI NEM HEXLER ... ja ... da werden kleine B?ume reingesteckt, um mit den Sp?nen andere B?ume zu w?rmen ... hm, das ist interessant die B?ume opfern sich selbst, um ihre Freunde zu w?rmen ... toll" (die Punkte stehen f?r Denkpausen, nicht f?r sinnvolle Passagen seines Raps)
Der Junge tat mir eigentlich leid, bis er aus seinem Jute-Beutel einen Pflasterstein holte und ihn mir mit einem durchgeknallten Grinsen pr?sentierte.

(Tapete 05:12:05)
5.12.05 11:41


Gestern Videoabend:
Zuerst "Pleasantville". Ein sehr sympatischer Film ?ber Emanzipation im Speziellen und Allgemeinen. Sehr metaphorisch, was dazu f?hrt, dass meiner Meinung nach etwas zu wild mit Symbolik um sich geworfen wird (SED-Logo als Stadt-Wappen, B?cherverbrennung, Pfl?cken des paradisischen Apfels).
Zum Ausklang des Abends endlich "Football Factory" geschaut. (Jaa, ich weiss, dass ich der letzte war, der den noch nicht gesehen hatte) Netter Film ohne die Moralkeule, die mir "Green Street Hooligans" etwas versaut hat.
Leider werden auch hier, trotz antirassistischer Ans?tze, mit der Bildsprache die Schwarzen als das B?se dargestellt, aber auch das war bei "GSH" noch etwas krasser.

Und hier noch der fieseste Kommentar zu meiner Nase:
Ich zu meiner Mutter: "Siehste, den Bruch sieht man ?berhaupt nicht!"
Meine Mutter: "Nee, ist klar! Das mit meinen Dritten sieht man auch nicht..."

(Tapete 05:12:05)
5.12.05 23:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung