bauhaustapete

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch



  Links
   Der neue Blog
   ----------
   Flickr : Bauhaustapete





http://myblog.de/bauhaustapete

Gratis bloggen bei
myblog.de





"Ein Deutscher fliegt nach Afrika. Dort ist er "der Deutsche". Wo ist pl?tzlich das "r" abgeblieben? (...)
Das liegt daran, dass er im Unterschied zu den Herren aller anderer L?nder aus einem Adjektiv entstanden ist. Nicht aus Erde wie Adam, nicht aus Lehm wie der Golem und nicht aus Holz wie Pinocchio, sondern aus einem kleinen Eigenschaftswort. So wie ein Blinder der Blinde hei?t, weil er blind ist, und ein Alter der Alte, weil der alt ist, so hei?t ein Deutscher der Deutsche, weil er deutsch ist. W?hrend andere V?lker nach ihrem Land benannt sind, handelt es sich beim Deutschen um ein substantiviertes Adjektiv. Der Deutsche befindet sich geografisch in Nachbarschaft zu D?nen, Polen, Niederl?ndern und Tschechen, grammatisch aber befindet er sich in Gesellschaft von Untergebenen, Angestellten und Gefangenen, lauter Bezeichnungen, die ebenfalls aus Adjektiven hervorgegangen sind."

(Bastian Sick - Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 2)
2.1.06 15:21


Erstmal nachtr?glich ein Frohes neues Jahr meinen Blog-LeserInnen.

Hier kommt meine Silvesterbeschreibung:
Angefangen mit einer netten relativ unspektakul?ren Party bei mir zu hause. (Das einzige gr??ere Brandloch wurde von uns selbst verursacht.) Kurz vor 24 Uhr wurde ein verzweifelter Dacherklimmungsversuch gestartet, aufgrund meines Alkoholpegels, der Dachschr?glage und der Vereisung schnell wieder abgebrochen.
Der Jahreswechsel wurde also traditionell vor dem Haus gefeiert, nat?rlich mit Sekt, Pyros und Schneeballschlacht. Auf dem Weg zur?ck in die Wohnung kam mir ein noch betrunkenerer junger Mann entgegen, der anfing, mit einer Handbr?ste an meiner Jacke rumzuschrubben und dabei debil zu grinsen. Ich war zu der Zeit nicht mehr in der Lage, ad?quat zu reagieren.

Anschlie?end wurde hoffnungsvoll die Partytour durch Berlin begonnen:
Erst Subversiv, wo anstelle von 80s Punkrock lief. Also weiter in Richtung Festsaal. Am Alexanderplatz wollten sich ein paar Prolls mit uns pr?geln - oder wir uns mit ihnen? - die Unentschlossenheit und die schlie?enden U-Bahnt?ren verhinderten dies. Im Festsaal lief Funk/Soul anstelle des erhofften AllTimeFovourites. Und so wurde die K9 zum letzten Ziel, aber irgendwie hatte keiner mehr Lust auf Electro. Also schon um 4:00 wieder nach Hause.
Egal, die n?chsten guten Parties kommen bestimmt.

Der gute Resist lernts nicht: Er ist gerade dabei, den n?chsten Kasten Bier an mich zu verlieren. Dieses Mal ist er der Meinung, er k?nne 3 Monate ohne Rauchen auskommen. (Eine viertel Stunde nach Abschluss der Wette, fragte er mich bittend, ob die Wette jetzt schon gelte...)
Wenn also einer von euch Resist dabei erwischt, wie er heimlich raucht, oder wenn einer von euch es schafft, Resist zum Rauchen zu verf?hren, wird er von mir (in Form von Bier) reichlich belohnt.
Zum Gl?ck kommt Resist nie aus die Idee, mit mir Wetten abzuschlie?en, bei denen nicht er sondern ich etwas machen muss.

(Tapete 03:02:06)
3.1.06 17:04


"Mullah-Hitler wünscht Scharon zur Hölle"

OK, dass die ?berschrift Leuten, die gerne mal "Scharon ist - ein M?rder und Faschist" geifern nicht sonderlich gefallen wird, weil doch Hitler heute wahlweise Bush oder Scharon hei?t, ist ein schwacher Trost daf?r, dass deutsche Boulevardzeitungen Hitler irgendwo auf der Welt suchen (ich sag nur "Honneckers F?hrerbunker") oder ihn mit Ausserirdischen in Verbindung bringen. Erstklassige Verdr?ngungsleistung, wie sie der Leser erwartet.
Die Aufregung ?ber den Typen mit dem unaussprechlichen Namen ist dementsprechend auch relativ moderat. Warum auch etwas kritisieren, was man selber denkt (aber nicht aussprechen will/darf/kann). Umso besser, wenn der Hitler jetzt da dr?ben ist und uns hier die Drecksarbeit abnimmt.


Mal abgesehen davon ist der Satz "Seit er Israel von der 'Landkarte tilgen' wollte, nennt man ihn den Mullah-Hitler" wohl der verzweifelte und erfolglose Versuch des Berliner Kuriers ?hnlich erfolgreich, wie die BILD ("Wir sind Papst") oder die Titanic ("Hessen-Hitler") neue Begriffe zu etablieren.

Aus diesem Anlass 2 Links:
Broder ?ber Scharon
In Future everyone will be Hitler for 15 minutes. (via Maledei)

(via Endi)

(Tapete 08:01:06)
8.1.06 15:55


Und kurz noch ein Link zum Thema "Gespr?che belauschen":
"...treffen sich zwei deutsche..." (via: Gabelstapler)
9.1.06 11:42


Blitzeis...keine gute Gelegenheit nach der Tram zu rennen (Aua aua).

Ich wurde heute gezwungen, mit "Supersize me" anzugucken. Man merkt dem Film deutlich an, dass er versucht auf der Michael-Moore-Anti-Ami-Erfolgswelle mitzuschwimmen. Und der Effekt ist ja genau der selbe, man ist pl?tzlich von Menschen umgeben, die Sachen sagen, wie "Ja, ja typisch die Amis", "Krass, die wissen nicht wer Jesus ist aber Ronald McDonald kennen die alle..." oder "Hohoho, die verklagen den Laden, weil sie selber ma?los fressen.". Da werden bereitwillig Ressentiments bedient.
Dabei macht der Film schon ein paar interessante Gedankenstr?nge auf, bspw. die krasse auf Kleinkinder ausgelegte Marketingstrategie von McD oder Statistiken, wie sich in den letzten Jahrzehnten das Verh?ltnis von selbstkochen und (fast food) essen gehen verschoben hat.
Aber um mir best?tigen zu lassen, dass man fett und krank wird wenn man den ganzen Tag nur Burger isst, muss ich nicht ins Kino gehen. Da kann man auch einen Monat am heimischen Brath?hnchenstand verbringen und das Ergebnis ist das selbe.

Das Einzige, was mir gut an dem Film gefallen hat, war das anf?ngliche Experiment, Burger und Pommes der Verwesung auszusetzen (Die Burger wucherten lustig vor sich hin; die Pommes sahen nach 2 1/2 Monaten noch aus wie am ersten Tag), weil sowas bei mir des ?fteren eher unfreiwillig im K?hlschrank auch passiert. Die interessanteste Kreation meinerseits war vor Jahren eine halbe Pizza nach ca. 1 Sommermonat unter dem K?hlschrank. (Fragt nicht, wie die darunter gekommen ist.)

(Tapete 11.01.06)
11.1.06 23:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung